VILLA BRESSA DIESES HAUS FRENCH

 

 

Unsere Geschichte

 

Der große Komplex der Villa Bressa, Guillion, Mangilli bettet sich in der Agrarlandschaft von Pederiva, Montebelluna (Provinz Treviso) ein und setzt sich aus mehreren Gebäuden, die sich um einen großen Innenhof U-förmig anordnen, zusammen. 
In der Mitte das Herrenhaus, im Osten der Bereich mit den ehemaligen Kellern und Kornspeichern, der auf die Straße hinausgeht, und im Westen die Agraranbauten. Ein Gewächshaus für Zitronenbäume und weitere rustikale Gebäude grenzen an den Park, der sich nach Westen hin öffnet. An der Nordecke des Besitzes ein Familienoratorium mit den Gräbern der Mitglieder der Familie Mangilli.  
Der Innenhof ist eine Grünfläche, mit Kieswegen durchsetzt und mit Hecken geschmückt; der rückseitige Park ist romantischer Prägung, mit verschiedenartigen Pflanzen und Blumen, raren Baumarten und einem wunderschönen kleinen See mit Nymphäen, mit einer Steinbalustrade teilweise abgegrenzt, verziert. Üppig wachsende Bäume von hohem Wuchs bilden den Park und ein origineller „Grüntunnel“ durchquert den Garten. 
Die Villa wurde gegen Ende des 15. Jhs. im Auftrag der Bressa für einen landwirtschaftlichen Bestimmungszweck zwecks Unterstützung der großen Familienbesitzungen errichtet. Im XVIII. Jh. wurden Ausbauarbeiten und Aufstockungen vorgenommen, um auch das Landhaus darin eingliedern zu können. Der neue Eigentümer, der französische Komponist Cavalier Alberto Guillion, sorgte im XIX. Jh. für weitere Umbauten, die den heutigen Komplex bestimmen. 
Der älteste Villenflügel, auch heute noch ein Keller, setzt sich an den Seitengebäuden aus zwei Stockwerken und im mittleren Teil aus drei Stockwerken zusammen: In diesem Bereich befindet sich der bossierte und mit Bogenschlüssel geschmückte Haupteingang. Die Stirnseite weist in den oberen Etagen regelmäßig angeordnete Fenster, an den Ecken bossierte Verzierungen und an der Spitze ein Giebelfeld mit kleinem Vierpassfenster auf. Die Wirtschaftsgebäude, im Erdgeschoss mit kleinen Viereckfenstern und im Obergeschoss mit ovalen Fenstern versehen, sind durch horizontale Gutsimse miteinander verbunden. 
Der aus dem 19. Jh. stammende Baukörper der Residenz ist zweistöckig und von zwei höheren Gebäudeblöcken umgeben; sein Durchgang, der den Zufahrtshof mit dem Innenhof verbindet, wird von Säulen getragen. Ein zweistöckiges Gebäude mit Flachbogen und ein Reitstall mit interessanten Pferdeköpfen aus Terrakotta und aufgemalten Bogen mit Kragsteinen beschreiben den rustikalsten Flügel des Komplexes. 
Interessanter Kellerinnenraum mit Holzdecken und, am Eingang, den Familienwappen an den Wänden. Wunderschöne Holzbinder verzieren den Degustationssaal, für dessen Beheizung ein Originalkamin, der von archaischen kleinen archaischen Steinsäulen abgestützt wird, sorgt. 
Sitz des landwirtschaftlichen Betriebs Amistani und Privatwohnsitz. Zeitgleich dazu sind Cateringservice und Kongressveranstaltungen möglich.

 

 

 

Geöffnet nach Vereinbarung : Scheunen, Nebengebäude und Park außerhalb

 

 

 

ADRESSE : Via Lauretana 6 ,Pederiva di Montebelluna (TV)

Für Informationen KONTAKTIEREN Sie : 0423 609144

e-mail : vittorio.gm@libero.it 

website : www.amistani.com

 

 

 

 

8 + 8 =

TRITT IN DIE WEBSITE DER VILLA

KLICKEN SIE HIER